Datum/Uhrzeit: 13.02.2021 / 20:20 Uhr

Alarmierung: Sirenen Alarm

Situation beim Eintreffen: Ein technischer Defekt der Hackschnitzelheizung löst einen Brand im Dachgeschoss eines Wirtschaftsgebäudes in Hartl aus. Bei unserem Eintreffen steht der Dachstuhl in Vollbrand und die Flammen drohen, auf den angrenzenden Geräteschuppen und den Wohntrakt des Gebäudes überzugreifen.

Auszug der Tätigkeiten:

  • Löschen des Brandes durch 11 Trupps mit schwerem Atemschutz
  • Brandbekämpfung über 3 Leiterwege
  • Herstellen von 2 Zubringleitungen - insgesamt 1.000 Meter
  • Ausleuchten der Einsatzstelle
  • Einrichten einer Einsatzleitung und eines Atemschutzsammelplatzes
  • Versorgung der Mannschaften
  • Brandwache vor Ort in Bereitschaft

Von der FF Kaindorf waren eingesetzt:

  • MTF-A Kaindorf
  • TLF-A 3000-100 Kaindorf
  • TLF-A 2000 Kaindorf
  • LFB-A Kaindorf
  • MZF Kaindorf
  • 43 Mann im Einsatz

Weiteres:

  • FF Blaindorf mit HLF, MTF und 14 Mann
  • FF Kaibing mit RLF, KLF und 17 Mann
  • FF Obertiefenbach mit TLF, MTF, LFB und 15 Mann
  • FF St. Johann/Herberstein mit TLFA, KLF und 18 Mann
  • FF Stubenberg mit TLFA, RLFA, LFB und 21 Mann
  • FF Weiz mit Atemschutz-Fahrzeug und 2 Mann
  • FF Pöllau mit SRF, LKW und 8 Mann
  • Brandrat Johann Hierzer
  • Polizei Kaindorf
  • Brandermittler des BMI
  • Rotes Kreuz Hartberg
  • Bürgermeister der Gemeinde Hartl
  • Streudienst Gemeinde Hartl
  • Energie-Versorgungs- Unternehmen
  • Baggerunternehmen Stadlober

Gesamt eingesetzte Feuerwehrkräfte:

  • 139 Mann davon 11 Atemschutztrupps
  • 21 Fahrzeuge

Einsatzende: 14.02.2021 / 14:00 Uhr

 Weitere Berichte:

Nach Oben