LMdF Simon Gross

Atemschutzbeauftragter

 

Einsätze:

Im Berichtsjahr 2019 wurde bei zahlreichen Einsätzen schwerer Atemschutz benötigt. 

Übungen:   

  • Abschnittsatemschutz-Übung in Obertiefenbach
  • Abschnitts-Übung in Rieglhöf (Hofkirchen)
  • Monatsübungen
  • ÖFAST-Test

 

IMG 5728

 

Zurzeit zählen wir in unser Feuerwehr 30 Atemschutzgeräteträger.

 

Allgemein:

Atemschutzgeräte ermöglichen einen Umluft unabhängigen Einsatz. Meist ist dies bei der Brandbekämpfung in brennenden und verrauchten Gebäuden nötig. Auch für Bergungen aus Umgebungen mit Toxischer Atmosphäre, zum Beispiel Silos, Schächten oder ähnlichem. Die Atemversorgung wird über eine Druckluftflasche mit 300 Bar Atemluft sichergestellt und reicht für etwa 30 min Einsatzzeit.

Die Freiwillige Feuerwehr Kaindorf ist mit 6 Atemschutzgeräten ausgestattet. Dazu zählt auch das ganze Zubehör, welches aus:

  • 12 Pressluftflaschen ( 6 an den Geräten, 6 Reserve )
  • 18 Atemschutzmasken
  • 6 Totmannwarner
  • 2 Außenüberwachungsgeräte
  • 1 Wärmebildkamera
  • 1 Gasmessgerät 

 

 

Nach Oben